Start des letzten Bauabschnitts - Stadt Oldenburg
Start des letzten Bauabschnitts

Ausbau der Auguststraße von der Ofener Straße bis zur Zeughausstraße

Foto: Sturm/Pixelio
Sperrung. Foto: Rainer Sturm/Pixelio.de

Am Montag, 14. Mai 2018, starten die Bauarbeiten in der Auguststraße im Abschnitt von der Ofener Straße bis zur Zeughausstraße. Bis Ende Juni sollen hier die Versorgungsleitungen zum Teil erneuert und einer Prüfung unterzogen werden. Diese Arbeiten finden im Bereich der westlichen Nebenanlagen statt. Der Kfz-Verkehr wird während dieser Arbeiten auf verengten Fahrspuren geführt. Die vorhandene Linksabbiegespur wird dazu während der Arbeiten aufgehoben. Die Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren, im Bedarfsfall werden sie mittels einer Fußgängerampel auf die östlichen Nebenanlagen geführt.

Straßenbau von Juli bis November
Ab Anfang Juli bis November erfolgt dann der Straßenbau, wobei zuerst die westliche Straßenhälfte und anschließend die östliche Straßenhälfte entsprechend dem Ausbaustandard der schon fertigen Bauabschnitte der Auguststraße ausgebaut werden. Diese Arbeiten erfolgen dann unter Sperrung der südlichen Fahrtrichtung des Kfz-Verkehrs. Dieser wird über die Elsässer Straße, Von-Finckh-Straße und Alexanderstraße umgeleitet. Die nördlich gerichtete Fahrtrichtung des Kfz-Verkehrs wird während der Bauarbeiten in der Auguststraße aufrechterhalten bleiben.

VWG-Busse werden umgeleitet
Die Busse der VWG können während der halbseitigen Sperrung der Auguststraße ab Anfang Juli die Haltestellen in der Auguststraße und Ziegelhofstraße nicht bedienen und müssen eine Umleitung fahren. Dies betrifft die Buslinie 308, die über die Elsässer Straße, Von-Finckh-Straße und Alexanderstraße umgeleitet werden muss.

Keine Änderungen für Fußgänger, Radfahrer und Notfallaufnahme
Der Fußgänger- und Radfahrerverkehr bleibt im Baustellenbereich während der gesamten Bauzeit grundsätzlich aufrecht erhalten. Die Notfallaufnahme des Evangelischen Krankenhauses bleibt während der gesamten Bauzeit in der Auguststraße aus beiden Fahrtrichtungen jederzeit erreichbar. Der Zeitplan für den Straßenausbau ist auf die Bauarbeiten am Evangelischen Krankenhaus abgestimmt.